Guter Artikel zum Thema Motivation

Wenn Führungskräfte nicht motivieren können, dann taugen sie nichts. Stimmt das? Man kann man ein Pferd zum Wasser bringen, aber zum Trinken zwingen kann man es nicht. Altes Sprichwort. Und genauso verhält es sich auch mit der Motivation. Das angenehmste Arbeitsklima, die attraktivste Entlohnung, Sozialleistungen vom Feinsten, trifft all das auf persönliche Bockigkeit, auf die schlichte Unlust, sich dem entsprechend zu engagieren, läuft auch die subtilste Führungskunst ins Leere. Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg. Das ist eine fatale Erfahrung. Das Empfinden, sich in wirkungslosem Bemühen zum Kasper zu machen, schlägt aufs Gemüt, zieht nieder. Frustration in Führungspositionen hat viel mit dem Erkennen der Begrenztheit der eigenen Wirkungsmacht zu tun. Und noch mehr mit der Weigerung „von oben“, diese Begrenztheit als gegebene Realität anzuerkennen. Die meist im Tonfall herablassenden Besserwissens fallende Anregung „Na, dann müssen Sie sich eben etwas mehr bemühen! Wie wär’s denn mal mit einem Motivationsseminar oder einem Outdoor-Training mit Ihrer Mannschaft?“ wirkt denn auch wie ein Volltreffer. – derstandard.at/2000030906489/Muessen-Fuehrungskraefte-motivieren-koennen

QUELLE: http://derstandard.at/2000030906489/Muessen-Fuehrungskraefte-motivieren-koennen